Die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)

Neue Vorgaben für die Beschaffung von Dienst- und Lieferleistungen unterhalb des Schwellenwertes

Anmeldung








Ich melde mich für das Seminar „Die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)“
an folgendem Termin an 09.05.2017 Düsseldorf11.05.2017 Leipzig19.06.2017 Hannover07.06.2017 Düsseldorf14.06.2017 Koblenz21.06.2017 Stuttgart22.06.2017 Nürnberg29.06.2017 Berlin
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail und eine Rechnung per Post.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Seminarprogramm

09:30 Uhr – 16:30 Uhr

Grundzüge des Vergaberechts/Neue Systematik

  • Übersicht: Bisheriges und neues Vergaberecht im Ober-/ Unterschwellenbereich

Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)

  • Ab wann gilt die UVgO? – Zeitliche Anwendungsverpflichtung; Übergangsfragen
  • Überblick über die wesentliche Struktur und Inhalte der UVgO
    • Anwendungsbereich
    • Kostenschätzung
    • Grundsätze der Vergabe
    • Dokumentation des Vergabeverfahrens
  • Verfahrensarten und Verfahrensabläufe im Detail
    • Ausgestaltung der Verfahrensarten
    • Wahl der Verfahrensart
  • Elektronische Vergabe (e-Vergabe)
  • Eignungskriterien und Ausschlussgründe
  • Vergabe von sozialen und anderen besonderen Dienstleistungen
    • freie Wahl der Verfahrensart/ Flexibilität der Vergabe
    • besondere Berücksichtigung qualitativer Aspekte
  • Vergabe freiberuflicher Leistungen
    • Rahmenvereinbarung
  • Zuschlagskriterien und deren Festlegung
  • Bewertungsmatrizen
    • Grundlagen der Erstellung
    • Gewichtung
    • Bewertungsmethoden
  • Wertung der Angebote
    • Umgang mit unvollständigen und fehlerhaften Angeboten
    • Eignung von Bietergemeinschaften, Eignungsleihe
    • Angemessenheitsprüfung
  • Aufhebung von Vergabeverfahren
Seminarprogramm download

Konditionen & Anmeldung

Teilnahmegebühr:
200,00 € zzgl. MwSt.
(Veranstaltungsunterlagen und Verpflegung (Mittagsessen, Pausengetränke) inbegriffen)
Anzahl der Teilnehmer(-innen) und Teilnahmebedingungen:
Die Anzahl der Teilnehmer(-innen) ist je Veranstaltung auf max. 30 Personen begrenzt. Maßgeblich ist die Reihenfolge der Anmeldung. Sofern für eine Veranstaltung weniger als 10 Anmeldungen erfolgen, behält sich der Veranstalter vor, die Veranstaltung 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin abzusagen. Im Falle einer Absage der Veranstaltung werden die Teilnahmegebühren vollständig zurückerstattet. Die Teilnahmegebühr für diese Veranstaltung beträgt inklusive Veranstaltungsunterlagen und Verpflegung 200,00 € zzgl. 19% MwSt. Der Betrag ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach EingangIhrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail und eine Rechnung per Post. Bei Stornierung der Anmeldung bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebührin Höhe von 90,00 € zzgl. MwSt. erhoben. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist möglich.
Das Seminar kann auf Anfrage auch als Inhouse-Schulung gebucht werden.